Bulldoggenauflauf im Harz

Hallo zusammen,

ich bin´s mal wieder, Euer Emmchen. Ja ich weiß, ich hab mich echt lange nicht mehr gemeldet. Aber nach der anstrengenden Zeit mit den Welpen brauchte ich erst mal ne Auszeit. Außerdem braucht Aurelie immer noch ne Menge Erziehung, das macht ganz schön Arbeit.

So, nun aber bin ich wieder da und hab Euch auch gleich ne tolle Story zu erzählen. Wir hatten nämlich am Wochenende eine Anhäufung von Bulldogs im Harz. Es war Conti-Treff mit Wanderung von Eckertal nach Ilsenburg. Natürlich waren wir vier mit dabei. Aber auch mein kleiner Archibald-Angus, FFDOGS Luna, Conties Bijoux Eliot (der Paul), Eleanors Dodge und Bulldogman´s Kenai waren mit von der Partie. Natürlich waren die Menschen wieder nur am quatschen und hatten sich dies und das zu erzählen. Wie immer halt. Aber mitten im Wald gabe es eine große Lichtung und da konnten wir dann alle mal so richtig Gas geben. Rennen was das Zeug hält. Na ja, was soll ich sagen, so ganz haben wir es nicht bis nach Ilsenburg geschafft. Es wurde einfach so schnell duster, sodass wir nach der Häflte der Strecke umgedreht sind. War auch gut so, denn als wir wieder am Parkplatz ankamen war es schon dunkel. Wir Wauzies sind dann gleich in unsere Autos gestiegen um ein kleines Schläfen zu machen. Die Menschen haben sich dann einen Tisch aufgebaut und wieder dieses komische braune Zeug getrunken. Weiß gar nicht was die an dem Zeug finden. Mir hat´s gar nicht geschmeckt als meine Leute mal was verschüttet haben. Aber die Leckeren Rosinen-Marzipan-Schnecken, die hätten wir auch verputzt. Es war ein so schöner Nachmittag und die anderen haben gar nicht gemerkt dass ich gar kein richtiger Bulldog bin. So soll´s sein. Also ich freu mich schon auf nächstes Mal.


Waidmannsheil

Euer Emmchen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0